Kleinlüftungsgeräte für Büros, Kindergärten und Wohnraumlüftung

Wir verbringen immer mehr Zeit in geschlossenen Räumen (man schätzt 50%) und die Luft die wir einatmen ist mit Schadstoffen angereichert, die sowohl aus dem Inneren entweichen (Baumaterialien) als auch solche die von außen kommen (Rauch, Smog, CO₂). Ein ungenügend belüfteter Raum bewirkt eine hohe Luftfeuchtigkeit, wodurch die Bildung und Konzentration von Schimmel, Milben, Pilzen, Bakterien und Schadstoffen begünstigt wird. Das Öffnen der Fenster in klimatisierten Räumen ist Energieverschwendung und lässt Lärm eindringen…

Die Lösung ist ein „erzwungener“ Luftaustausch, rund um die Uhr, der das Öffnen der Fenster ersetzt: auf ein Mindestmaß reduzierter Luftaustausch und verbesserte Luftqualität … in anderen Worten: hoher Komfort bei niedrigem Energiebedarf!

Die Lüftungsanlage kann „zentralisiert“ oder „dezentralisiert“ sein.

Eine zentralisierte Büro- oder Wohraumlüftungsanlage ist ideal für neue Gebäude oder für bereits vorhandene die einer grundlegenden Renovierung unterzogen werden: über die Leitungen Luftauslässe wird die Luft von den Wirtschaftsräumen (Küche, Badezimmer, Waschraum) mit Feuchtigkeit, Schadstoffen und Gerüchen abgesaugt, gefiltert und durch den Wärmetauscher ins Freie geleitet. Im hocheffizienten Wärmetauscher – dem Herzstück der Anlage – wird nahezu die gesamte Wärme an die Frisch-Zuluft übertragen, die ihrerseits angesaugt, gefiltert, behandelt (je nach Jahreszeit geheizt, gekühlt oder entfeuchtet) und über Kanäle und Gitter, in die Wohnräume (Schlaf- und Wohnzimmer) geleitet wird.

Die dezentralisierte Büro- oder Wohnraumlüftungseinheit ist die beste Lösung für Gebäude die einer einfachen Renovierung unterzogen wird: wirtschaftlich, einfach zu installieren (Bohrung an der Wand und Stromversorgung) wartungsfreundlich.

Wohnraumlüftungsgeräte mit Platten-Wärmetauscher

Wohnraumlüftungsgeräte mit Rotations-Wärmetauscher

Downloads